Im September 2018 wurde ich zum Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion gewählt. Seitdem stehe ich den 246 Unionsabgeordneten vor – 200 Abgeordnete stellt die CDU, 46 die CSU.

Die neuesten Informationen über meine Arbeit als Fraktionsvorsitzender sind auf der Homepage der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zu finden.

Von Januar 2014 bis September 2018 war ich als stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die Bereiche Finanzen, Haushalt und Kommunales zuständig.

Von 2009 bis 2013 lag mein Arbeitsschwerpunkt in der Bundestagsfraktion im Bereich Finanzen. Schwerpunktthema war die Verbesserung von Stabilität und Sicherheit der Finanzmärkte

_____________________________________________________________________________

Einsatz für Religionsfreiheit

Leider leben nicht in allen Ländern dieser Welt Angehörige unterschiedlicher Religionen so friedlich miteinander wie in Deutschland. Aber auch dort, wo es keine akuten Spannungen gibt, werden Angehörige von Minderheitsreligionen oft im Alltag benachteiligt.

Für mich ist Religionsfreiheit ein ausgesprochen hohes Gut! Niemand sollte bei der Ausübung seiner Religion beeinträchtigt werden, und niemand sollte Beeinträchtigungen in Kauf nehmen müssen, weil er einer bestimmten Religion angehört.

Als Christ habe ich es mir deshalb zum Ziel gesetzt, mich vor allem für die Achtung der Rechte von christlichen Minderheiten weltweit einzusetzen. Ich bin Mitglied des Stephanus-Kreises der CDU/CSU-Bundestagsfraktion geworden, dessen wichtigstes Anliegen die Religionsfreiheit, insbesondere aber die Situation verfolgter Christen ist. Es werden unter anderem Gespräche mit Betroffenen und mit Experten organisiert, um die Fraktion für diese Thematik zu sensibilisieren.