Ralph Brinkhaus hat Ehrenamtliche des Malteser Hilfsdienstes, der Kyffhäuser Kameradschaft Brockhagen-Steinhagen und der Kameradeschaft ehemaliger Soldaten Harsewinkel e.V. (KeS Schützen) zu einer dreitägigen Informationsreise nach Berlin eingeladen. „Freiwilliges Engagement ist ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. Im Kreis Gütersloh haben wir sehr viele Gruppen, Vereine und Verbände, die sich für Ihre Mitmenschen einsetzen und in vielen Bereichen unverzichtbar sind“, freut sich Brinkhaus.

Die Fahrt gab den Gästen nicht nur einen guten Überblick über das politische Berlin, sondern auch Einblicke und Informationen im Reichstagsgebäude, bei den Führungen in den Gedenkstätten Deutscher Widerstand, Berliner Mauer und Berlin-Hohenschönhausen, der ehemaligen Zentralen Untersuchungshaftanstalt der Stasi. Ein immer wieder bewegender Einblick in unsere Geschichte.

Ralph Brinkhaus berichtete von seiner Arbeit im Deutschen Bundestag und diskutierte über aktuelle Themen mit seinen Gästen: „Ein offenes Ohr für alle Anliegen der Bürgerinnen und Bürger aus meinem Wahlkreis zu haben, ist für mich selbstverständlich und wichtig. Nur so können wir gemeinsam Politik gestalten.“

Zum Abschluss des Besuchs bei Ralph Brinkhaus ging es noch auf die Kuppel des Reichstagsgebäudes und anschließend konnten die Ehrenamtlichen bei einer Bootsfahrt auf der Spree die Hauptstadt einmal aus einer anderen Perspektive betrachten.