Foto: Tobias Koch

Für eine Steuerung der Zuwanderung

Unser ehemaliger Bundespräsident Joachim Gauck hat sehr treffend bemerkt: „Unser Herz ist weit aber unsere Möglichkeiten sind endlich“. Ich sehe es als unsere Pflicht, uns um die Menschen zu kümmern, die vor Krieg, Bürgerkrieg oder Verfolgung fliehen. Ich habe auch großes Verständnis für all diejenigen, die aus wirtschaftlichen Gründen nach Europa und nach Deutschland fliehen. Aber unsere Aufnahmekapazitäten sind nicht unbegrenzt – auch dem müssen wir als Politik Rechnung tragen. Wir hebeln das Recht auf Asyl aus, wenn wir jedem ein Bleiberecht bieten. Wann wir am Ende unserer Möglichkeiten sind, müssen wir in dieser sich schnell verändernden Welt von Jahr zu Jahr neu entscheiden. Zur Entlastung der Kommunen im Kreis Gütersloh setze ich mich dafür ein, dass diejenigen, die keine Bleibeperspektive haben, gar nicht erst auf die Kommunen verteilt und nach einem abgeschlossenen Asylverfahren im Bedarfsfall auch konsequent zurückgeführt werden.