Foto: Tobias Koch  

Zusammen mit dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier hält sich Ralph Brinkhaus bis zum 26. März zu einem Staatsbesuch in der Republik Indien auf.

Neben Staatspräsident Kovind wird die Delegation in Neu Delhi auch von Premierminister Modi und weiteren hochrangigen Politikern zu Gesprächen empfangen. „Ich freue mich sehr, dass ich bei diesem Staatsbesuch mit dabei sein darf. Indien ist für uns ein wichtiger Partner und wir wollen die gute Zusammenarbeit pflegen, stärken und erweitern. Dafür sind direkte Kontakte und Einblicke in die Gegebenheiten vor Ort wichtig“ so Brinkhaus, der in der letzten Wahlperiode die Deutsch-Indische Parlamentariergruppe im Deutschen Bundestag leitete.

In Neu Delhi wird die deutsche Delegation auch Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern der indischen Zivilgesellschaft, der Wissenschaft und der Wirtschaft führen.

Letztes Ziel des Staatsbesuchs wird Chennai sein, ein wichtiger Standort der deutschen Wirtschaft in Indien. Besichtigt werden dort das Werk von Daimler India Commercial Vehicles und das Indian Institute of Technology (IIT) im Madras Research Park. Brinkhaus: „Indien ist ein spannendes Land und es lohnt sich, die Kooperationen gerade im wirtschaftlichen Bereich mehr zu fördern. Das ist gut für beide Länder, Deutschland und Indien.“