Fotograf: Tobias Koch

Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ zum Thema „Welten verbinden – Zusammenhalt stärken“ gestartet

Ralph Brinkhaus empfiehlt auch Projekten aus dem Wahlkreis Gütersloh am Wettbewerb teilzunehmen, „denn auch in unserem Wahlkreis gibt es sicherlich einige innovative Projekte aus Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt, Bildung und Gesellschaft, die unterschiedliche Lebenswelten miteinander verbinden und so den Zusammenhalt stärken.“ Gesucht werden Sozialunternehmer, Firmen, Projektentwickler, Kunst- und Kultureinrichtungen, soziale und kirchliche Einrichtungen, Initiativen, Vereine, Verbände, Genossenschaften oder private Initiatoren, die Bekanntes auf den Prüfstand stellen, dem Gemeinwohl dienen und so einen positiven Beitrag zur Lösung von gesellschaftlichen Herausforderungen leisten.

2015 gehörte beispielsweise die App „Mobile Retter“ für ein smartphonebasiertes Ersthelfersystem aus Rheda-Wiedenbrück zu den Preisträgern.

Bis einschließlich 20. Februar 2018 können sich Projekte unter www.ausgezeichnete-orte.de bewerben. Eine hochkarätige Jury wählt die besten 100 Ideen aus.

„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den BDI. Die Deutsche Bank ist seit 2006 Partner und Nationaler Förderer des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Ziel ist es, Innovationen aus Deutschland im In- und Ausland sichtbar zu machen und die Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit des Standorts zu stärken.